Individuelle Webentwicklung

Nicht immer ist eine Standardsoftware ausreichend um individuelle Anforderungen gerecht zu werden, wir schaffen Lösungen

Informationen
Bild: Individuelle Webentwicklung

Das neue Google Penguin Update Nr. 4 kommt

Jeder Internetnutzer hat täglich mit Google zu tun und Google ist überall. Händler buhlen um die vordersten Plätze der Suchmaschine und versuchen dies mittels SEO umzusetzen. Wer schnell auf Google zu finden ist, der hat auch die meisten Aufrufe und damit die besseren Besucherzahlen. Nun kommt etwas Wind in das Geschehen, denn Google plant ein neues Penguin Update, welches noch in diesem Sommer anlaufen soll.

Einige erste Einzelheiten zum Umfang des Updates wurden nun auch bereits öffentlich. Das intern als Penguin 2.0 genannte Vorhaben wird starke und umfassende Auswirkungen auf alle Google Suchergebnisse mit sich bringen.

Hauptaugenmerk liegt bei den Veränderungen auf der Kennzeichnung und somit Sichtbarmachung von bezahlten Inhalten. Diese Advertorials sollen zukünftig keine PageRanks weitergeben. Durch die „nofollow“ Setzung der Links soll dem einzelnen Nutzer und selbstverständlich Google sofort vermittelt werden, dass dieses bezahlte Inhalte sind. Bei dem neuen Update will Google Spam-Links und Spam-Seiten mit Verbindung von Blackhat-SEO komplett verschwinden lassen und somit Inhalten mit höherer Qualität den Vorrang geben. Ein großes Thema sind natürlich auch die überoptimierten Seiten und die Änderung für diese Inhalte durch das neue Penguin. Um in den Suchergebnissen weiterhin gute Chancen zu haben, sollte der Linkaufbau durch den Betreiber geprüft werden. Es ist ratsam lieber weniger, als zu viele Links zu setzen. Schlecht platzierte oder minderwertige Backlinks werden in Zukunft von Google nicht mehr einbezogen und dementsprechend vernachlässigt. Entschiedener ist nun ein hochwertiger und qualitativer Content und Bookmarks. Diese beiden Punkte werden nun wichtiger für das entsprechende Ranking. Oft genutzte Bookmarks zeugen für Google von einem guten und fehlerfreien Content und dies soll nun belohnt und unterstützt werden.

Hat Euch dieser Beitrag geholfen, oder habt Ihr Anregungen oder Meinungen dazu, dann freuen wir uns über einen Kommentar.