Individuelle Webentwicklung

Nicht immer ist eine Standardsoftware ausreichend um individuelle Anforderungen gerecht zu werden, wir schaffen Lösungen

Informationen
Bild: Individuelle Webentwicklung

Firefox 4 Beta 3 mit Multitouch-Unterstützung

Firefox 4 Beta 3 mit Multitouch-Unterstützung

Mozilla hat die dritte Beta-Version seines Browsers Firefox 4 veröffentlicht. Sie bietet erstmals Multitouch-Unterstützung, so dass sich an Multitouch-Geräte angepasste Webapplikationen entwickeln lassen. Weiterhin wurde die interne Darstellung von JavaScript-Werten verändert, was numerische Berechnungen beschleunigen soll.

Die Multitouch-Unterstützung steht vorerst nur unter Windows 7 zur Verfügung. Die Eigenschaften der Events „MozTouchDown“ (Start einer Touch-Aktion), „MozTouchMove“ (Bewegen der Finger auf dem Touchscreen“ und „MozTouchUp“ (Ende einer Touch-Aktion) ähneln den jeweiligen Maus-Ereignissen, es kommt jedoch eine „StreamID“ hinzu. Damit wird jeder berührte Punkt identifiziert, wodurch die Anwendung die Bewegung jedes einzelnen Fingers verfolgen kann.

Weiterhin liefert der Browser auch Informationen zum Eingabegerät mit. Wie sich mit der Multitouch-Unterstützung von Firefox 4 entsprechend angepasste Webapplikationen entwickeln lassen, erläutert der Mozilla-Entwickler Felipe Gomes in seinem Blog. Die Einsatzmöglichkeiten zeigen die Mozilla-Entwickler in zwei Videos.

Die zweite große Änderung in Firefox 4 Beta 3 steckt unter der Haube. Der Browser soll nun deutlich besser mit größeren JavaScript-Befehlen umgehen können. Dadurch sollen aufwendige Berechnungen wie Grafiken und Animationen in Firefox 4 jetzt wesentlich effizienter bearbeitet werden können.

In den Benchmarks kann sich Firefox 4 Beta 3 gegenüber dem Vorgänger ebenfalls leicht verbessern. Im Webstandard-Test Acid3 erreicht auch die dritte Beta-version 97 von 100 Punkten. In den Benchmarks SunSpider und V8 arbeitet Beta 3 mit 642,2 Millisekunden (Beta 2: 703,8 Millisekunden) respektive 1255 Punkten (Beta 2: 1190 Punkte) noch einen Tick schneller als zuvor.

Die Mozilla-Entwickler halten Firefox 4 Beta 3 für stabil und sicher genug für den täglichen Einsatz. Allerdings wurde die Kompatibilität zu den meisten Browser-Addons noch nicht getestet, es können hierbei also noch vermehrt Fehler auftreten. Für die beiden nächsten Beta-Versionen plant Mozilla die Integration weiterer neuer Funktionen, die sich vor allem an Webentwickler und Nutzer richten.

Firefox 4 Beta 3 steht ab sofort in 34 Sprachversionen, darunter auch Deutsch, für Windows, MacOS X und Linux zum kostenlosen Download bereit. Mozilla bittet Nutzer der Beta-Version um Rückmeldungen. Für direkte Rückmeldungen an die Entwickler gibt es einen Feedback-Knopf. Dieses Tool hat sich nach Angaben von Mozilla bereits als großer Erfolg erwiesen. Täglich gehen rund 3.500 Rückmeldungen ein, hieß es.

 

Firefox Beta 4

 

  • Quelle: big-screen.de