Individuelle Webentwicklung

Nicht immer ist eine Standardsoftware ausreichend um individuelle Anforderungen gerecht zu werden, wir schaffen Lösungen

Informationen
Bild: Individuelle Webentwicklung

Google Font API

Google Font API

Google Font API ist es möglich, wie bereits auch mit anderen Diensten, auf eine grössere Anzahl Schriften im Web zuzugreifen. Google hat ein Font Directory aufgesetzt (könnte noch etwas grösser werden), das zeigt welche Schriften verfügbar sind. So wie es aussieht sind diese Schriftarten auch lizenztechnisch unproblematisch. Google versichert auch die Funktionalität unter Internet Explorer ab Version 6 und natürlich allen anderen wichtigen Browsern. Aber da keine SVG-Version der Schrift ausgeliefert wird, funktioniert Googles Font API bis jetzt nicht unter iPhone/iPad.

Der Trick basiert rein auf CSS, das bedeutet, dass im gegensatz SiRF kein Flash geladen werden muss, und auch der Text einfach markiert und kopiert werden kann durch den User der Seite.

Und so funktioniert es:

 

Dies wird in den Head-Bereich eingefügt.

<link href='http://fonts.googleapis.com/css?family=Cardo'rel='stylesheet'type='text/css'>

 

Den Rest kann man dann einfach in der vorhanden stylesheet.css bearbeiten/einfügen.

Ein Beispiel:

h1 { font-family: 'Cardo', arial, serif>; }

und das wars auch schon. Ich habe die Schriftart "Cardo" verwendet, zum Beispiel in meiner Sidebar rechts, die Überschriften.

Dies ist die simple Methode, allerdings bietet Google auch ein Javascript mit dem Namen Webfont Loader an, das eine verbesserte Kontrolle über das Aussehen der Seite verspricht, da es bereits während des Ladens der Fonts eingreift, damit der damit verbundene Texte nicht ungestyled auf einer Webseite landet.

 

 

  • Quelle: google.com