Individuelle Webentwicklung

Nicht immer ist eine Standardsoftware ausreichend um individuelle Anforderungen gerecht zu werden, wir schaffen Lösungen

Informationen
Bild: Individuelle Webentwicklung

HTML Sonderzeichen

HTML Sonderzeichen

HTML Dokumenten können Sonderzeichen durch sogenannte Zeichen-Entität-Referenzen dargestellt werden.

Sie beginnen mit einem Und-Zeichen (&) und enden mit einem Semikolon (;), die Zeichenfolge dazwischen bestimmt das Zeichen (amp für das Und-Zeichen selbst, nbsp für ein geschütztes Leerzeichen, gt für das Größer-als-Zeichen).

Eine andere Möglichkeit ist die Angabe der verwendeten Zeichenkodierung im HTML-Dateikopf, z. B.:

 

<meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=UTF-8">

Dadurch kann der Browser den verwendeten Zeichensatz erkennen und für die Darstellung benutzen, im Beispiel Unicode UTF-8. Somit entfällt die Notwendigkeit der Zeichen-Entity-Referenzen – außer für die HTML-spezifischen Zeichen &, „, ‚, <, >.

Beide Methoden – Benutzung von Entities und Angabe der Zeichenkodierung – können problemlos gleichzeitig verwendet werden.

Zeichen für HTML

Zeichen Beschreibung Name in HTML Unicode in HTML
" Anführungszeichen oben &quot; &#34;
& Ampersand-Zeichen, kaufmännisches Und &amp; &#38;
< öffnende spitze Klammer &lt; &#60;
> schließende spitze Klammer &gt; &#62;

 

Zeichen für die Kodierung ISO 8859-1

Zeichen Beschreibung Name in HTML Unicode in HTML
Erzwungenes Leerzeichen &nbsp; &#160;
¡ umgekehrtes Ausrufezeichen &iexcl; &#161;
¢ Cent-Zeichen &cent; &#162;
£ Pfund-Zeichen &pound; &#163;
¤ Währungszeichen &curren; &#164;
¥ Yen-Zeichen &yen; &#165;
¦ durchbrochener Strich &brvbar; &#166;
§ Paragraph-Zeichen &sect; &#167;
¨ Pünktchen oben &uml; &#168;
© Copyright-Zeichen &copy; &#169;
ª Ordinal-Zeichen weiblich &ordf; &#170;
« angewinkelte Anführungszeichen links &laquo; &#171;
¬ Verneinungs-Zeichen &not; &#172;
­ bedingter Trennstrich &shy; &#173;
® Registriermarke-Zeichen &reg; &#174;
¯ Überstrich &macr; &#175;
° Grad-Zeichen &deg; &#176;
± Plusminus-Zeichen &plusmn; &#177;
² Hoch-2-Zeichen &sup2; &#178;
³ Hoch-3-Zeichen &sup3; &#179;
´ Akut-Zeichen &acute; &#180;
µ Mikro-Zeichen &micro; &#181;
Absatz-Zeichen &para; &#182;
· Mittelpunkt &middot; &#183;
¸ Häkchen unten &cedil; &#184;
¹ Hoch-1-Zeichen &sup1; &#185;
º Ordinal-Zeichen männlich &ordm; &#186;
» angewinkelte Anführungszeichen rechts &raquo; &#187;
¼ ein Viertel &frac14; &#188;
½ ein Halb &frac12; &#189;
¾ drei Viertel &frac34; &#190;
¿ umgekehrtes Fragezeichen &iquest; &#191;
À A mit accent grave (Gravis) &Agrave; &#192;
Á A mit accent aigu (Akut) &Aacute; &#193;
 A mit Zirkumflex &Acirc; &#194;
à A mit Tilde &Atilde; &#195;
Ä A Umlaut &Auml; &#196;
Å A mit Ring &Aring; &#197;
Æ A mit legiertem E &AElig; &#198;
Ç C mit Häkchen &Ccedil; &#199;
È E mit accent grave (Gravis) &Egrave; &#200;
É E mit accent aigu (Akut) &Eacute; &#201;
Ê E mit Zirkumflex &Ecirc; &#202;
Ë E Umlaut &Euml; &#203;
Ì I mit accent grave (Gravis) &Igrave; &#204;
Í I mit accent aigu (Akut) &Iacute; &#205;
Î I mit Zirkumflex &Icirc; &#206;
Ï I Umlaut &Iuml; &#207;
Ð großes Eth (isländisch) &ETH; &#208;
Ñ N mit Tilde &Ntilde; &#209;
Ò O mit accent grave (Gravis) &Ograve; &#210;
Ó O mit accent aigu (Akut) &Oacute; &#211;
Ô O mit Zirkumflex &Ocirc; &#212;
Õ O mit Tilde &Otilde; &#213;
Ö O Umlaut &Ouml; &#214;
× Mal-Zeichen &times; &#215;
Ø O mit Schrägstrich &Oslash; &#216;
Ù U mit accent grave (Gravis) &Ugrave; &#217;
Ú U mit accent aigu (Akut) &Uacute; &#218;
Û U mit Zirkumflex &Ucirc; &#219;
Ü U Umlaut &Uuml; &#220;
Ý Y mit accent aigu (Akut) &Yacute; &#221;
Þ großes Thorn (isländisch) &THORN; &#222;
ß scharfes S &szlig; &#223;
à a mit accent grave (Gravis) &agrave; &#224;
á a mit accent aigu (Akut) &aacute; &#225;
â a mit Zirkumflex &acirc; &#226;
ã a mit Tilde &atilde; &#227;
ä a Umlaut &auml; &#228;
å a mit Ring &aring; &#229;
æ a mit legiertem e &aelig; &#230;
ç c mit Häkchen &ccedil; &#231;
è e mit accent grave (Gravis) &egrave; &#232;
é e mit accent aigu (Akut) &eacute; &#233;
ê e mit Zirkumflex &ecirc; &#234;
ë e Umlaut &euml; &#235;
ì i mit accent grave (Gravis) &igrave; &#236;
í i mit accent aigu (Akut) &iacute; &#237;
î i mit Zirkumflex &icirc; &#238;
ï i Umlaut &iuml; &#239;
ð kleines Eth (isländisch) &eth; &#240;
ñ n mit Tilde &ntilde; &#241;
ò o mit accent grave (Gravis) &ograve; &#242;
ó o mit accent aigu (Akut) &oacute; &#243;
ô o mit Zirkumflex &ocirc; &#244;
õ o mit Tilde &otilde; &#245;
ö o Umlaut &ouml; &#246;
÷ Divisions-Zeichen &divide; &#247;
ø o mit Schrägstrich &oslash; &#248;
ù u mit accent grave (Gravis) &ugrave; &#249;
ú u mit accent aigu (Akut) &uacute; &#250;
û u mit Zirkumflex &ucirc; &#251;
ü u Umlaut &uuml; &#252;
ý y mit accent aigu (Akut) &yacute; &#253;
þ kleines Thorn (isländisch) &thorn; &#254;
ÿ y Umlaut &yuml; &#255;