Individuelle Webentwicklung

Nicht immer ist eine Standardsoftware ausreichend um individuelle Anforderungen gerecht zu werden, wir schaffen Lösungen

Informationen
Bild: Individuelle Webentwicklung
joomla-3.2

Joomla! 3.2 Änderung im Bereich UX/UI

Joomla! 3.2 bringt zahlreiche Neuerungen und auch im Bereich UX/UI mit sich. Diese vereinfachen neben der Wartung auch die Erstellung einer Joomla! Seite sehr entscheidend.

Template Manager

Endlich wurde der Template Manager erneuert. Bis her erlaubte der Manager lediglich den Zugriff auf Templatehaupt- und CSS-Dateien. Da die aktuellen Templates aus 2013 nicht mehr wirklich kompatibel bei Joomla! waren, musste daran gearbeitet werden. Dies ist auch gut gelungen. Für Änderungen muss nun nicht mehr per FTP oder Ähnlichem gearbeitet werden. Jetzt kann auf komplette Dateien und Strukturen zugegriffen werden. Für Overrides steht eine Übersicht zur Verfügung. Diese beinhaltet Komponenten, Layouts und Module. Mit einem integrierten Editor kann durch einen Klick mit der Bearbeitung begonnen werden. Selbst LESS Dateien lassen sich im Anschluss kompilieren und im CSS Ordner ablegen.

Verbesserungen der Oberfläche

Joomla! 3.2 bringt auch markante Veränderungen der Oberfläche mit sich. Vielen meinen jetzt das war schon lange fällig und nun ja das wussten die Entwickler anscheinend. Wir fassen für Euch hier einige Details zusammen und bringen etwas Licht ins Dunkel.

  • Für Seitenbetreiber sind neue Versionen oder Änderungen immer sehr wichtig und interessant. Daher wird jetzt unterhalb der Kopfleiste sofort eine gut sichtbare Meldung erscheinen, welche direkt zur Updatemaske führt.
  • Die Option für Mehrsprachigkeit, wird nur auf Wunsch weiterhin angezeigt. Sofern das Language Filter Plugin nicht aktiviert wird, wird die Oberfläche auch nicht mit diesem oftmals unnötigen Plugin belegt.
  • Besonders für mobile Ausgangsgeräte wurde der Bereich Usability und Workflows verändert. Alle Aktionen werden nun direkt in der Statusleiste vor dem jeweiligen Titel angezeigt. Dies vereinfacht die Bedienung besonders bei mobilen Geräten.
  • Filtereinstellung werden ab sofort unter der Suchmaske mit einem Klick auf – Search tools – gefunden. Damit wird mehr Platz für Listenelemente geschaffen.
  • Im Backend werden nicht benötigte Schaltflächen ausgeblendet. Erst mit dem Auswählen von mindestens einem Element erscheint die Schaltfläche wieder.
  • Im Frontend ist ein Mouse over Symbol eingefügt. Dadurch wird das direkte Gelangen in den Adminbereich vereinfacht.
  • Die Listenanordnung und Spalten sind neu organisiert worden. Außerdem werden die zusätzlichen Listen-Limits nicht in die Codebasis übernommen.
  • Um Missverständnisse vorzubeugen, wird nun bei einer leeren Liste oder Tabelle direkt angezeigt, dass keine Elemente vorhanden sind.
  • Das Layout der Quick-Icons wandert von der rechten aus die linke Seite. Auch werden die Symbole größer. Damit ist eine bessere Übersicht möglich.
  • Der Icon Fonts, welcher ins Core eingebettet ist, wurde aus 209 Icons erhöht.
  • Die Schaltflächen für – Hilfe – und – Optionen – rückt an den rechten Rand der Toolbar.
  • Das Layout der Kopfleiste würde angepasst. Besonders interessant ist dies für mobile Ausgangsgeräte. Trotz verminderter Displayauflösung verfügen diese Geräte nun über mehr Platz. Dabei ist die Kopfleiste wesentlich aufgeräumter.
  • Die Bearbeitungsmaske für Elemente im Backend wurden mit 3.2 auf einen – JUX Standard – gebracht.

Das sind auf den ersten Blick viele Informationen, aber bei der Anwendung wird die Leichtigkeit schnell deutlich. Alle Änderungen dienen letztlich der Vereinfachung der Bedienung und Übersicht.

Ich hoffe ich konnte Euch neugierig machen und freue mich über Kommentare.