Individuelle Webentwicklung

Nicht immer ist eine Standardsoftware ausreichend um individuelle Anforderungen gerecht zu werden, wir schaffen Lösungen

Informationen
Bild: Individuelle Webentwicklung

Wie kann ich anonym im Internet surfen?

Wie kann ich anonym im Internet surfen?

Beim surfen im Internet, hinterlässt man grundlegend Spuren. In erster Linie weiß selbstverständlich Ihr Internet-Service-Provider genau, wann Sie was im Internet gemacht haben.

Und ebenfalls die Betreiber der Webseiten, die Sie besuchen, erfahren eine Menge über Sie. Standardinformationen sind z.B.: Welchen Browser, welche Systemeinstellungen Sie nutzen, welche IP-Adresse Sie haben oder welche Webseite Sie zuvor besucht haben.

Und durch diese Informationen weiß er eine ganze Menge über Sie. Nämlich, in welchem Gebiet Sie wohnen und über welchen Provider Sie ins Internet gehen. Und sollte es bei Ihrem Provider zu einer Datenpanne kommen, könnte er aus Ihrer IP-Adresse sogar Ihre richtigen Adressdaten entschlüsseln. Sind Sie der Meinung, dass es keinen etwas angeht, welche Webseiten Sie besuchen? Dann sollten Sie „JAP / JonDo“ kennenlernen.

 

Wie kann ich anonym im Internet surfen?

 

1. JAP / JonDo – nebenbei bemerkt stammt der merkwürdige Name daher, dass in den USA unidentifizierte Personen von der Polizei als John Doe bezeichnet werden. Es werden mehrere unterschiedliche Methoden genutzt, so genannte Mixkaskaden, um die Internetverbindung komplett zu anonymisieren und eine Identifizierung Ihrer tatsächlichen IP-Adresse in der Tat unmöglich zu machen. Um das kostenlose Modul zu nutzen, müssen Sie es erstmal installieren und einrichten.

 

Wie kann ich anonym im Internet surfen?

 

2. JAP / JonDo sorgt hierfür, dass Sie nicht direkt mit dem Internet kommunizieren, sondern sozusagen eine Zwischenstation einlegen. Zunächst müssen Sie deshalb Einstellungen in Ihrem Internetbrowser verändern.

 

Wie kann ich anonym im Internet surfen?

 

3. Fügen Sie in den Interneteinstellungen Ihres Browsers unter Proxy die Adresse 127. 0. 0. 1 und als Port 4001 ein. Beim Internet Explorer finden Sie die Einstellmöglichkeit unter „Extras/Internetoptionen/Verbindungen“, bei Opera unter „Extras/Einstellungen/Erweitert/Netzwerk/Proxyserver“ und beim Mozilla Firefox unter „Extras/Einstellungen/Erweitert/Netzwerk/Einstellungen/Manuelle Proxy-Konfiguration“.

 

4. Testen Sie jetzt, ob alle Einstellungen richtig sind, in dem Sie in der Programmoberfläche von „JAP / JonDo“ beim Eintrag „Anonymität“ einen Haken bei „Aus“ setzen.

 

5. Wenn Sie jetzt Ihren Browser neu starten und eine beliebige Webseite aufrufen, sollte ein Warnhinweis erfolgen, womit Sie bestätigen, dass Sie ungeschützt surfen.

 

6. Stellen Sie die Anonymität jetzt wieder auf „Ein“, ehe Sie weiter im Internet surfen. Der Pegel zeigt an, wie hoch die Anonymisierungsquote gerade ist – je mehr Nutzer den eingestellten Dienst nutzen, desto besser. Ab sofort surfen Sie anonym im ganzen Internet! Achtung: Sollten Sie sich entscheiden, JAP / JonDo nicht mehr nutzen zu wollen, vergessen Sie nicht, die Änderungen in Ihrem Browser wieder manuell rückgängig zu machen.